Jordanien – Höhepunkt Petra

Fluganreise – 8 Tage

Vom fruchtbaren Jordantal in stille Wüstenschluchten, aus der Hauptstadt Amman in die magische Felsenstadt der Beduinen – Jordaniens Gegensätze werden Sie anziehen. Wie schmeckt die Wüste, was singt der Wind? Diese Studienreise nimmt Sie mit auf ein Abenteuer durch Jahrtausende kultureller Vielfalt. Unsere Karawane zieht von den antiken Stätten Ammans und Gerasas vorbei an der Kreuzritterburg von Kerak und weiter gen Petra in den Bergen von Edom. Ihre Eindrücke von einer ausufernden Millionenstadt und glanzvollen Ruinenstädten, von großartiger Wüstenwildnis und Begegnungen im Beduinenzelt sortieren Sie entspannt bei einem Bad im Toten Meer.

Flugpauschalreise

8 Tage/7 Nächte
ab/bis Frankfurt

pro Person

ab € 1.795

Veranstalter

Studiosus

Unsere Leistungen

Eingeschlossene Leistungen

Flugpauschalreise

  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Amman und zurück
  • Weitere Abflugsorte gegen Zuschlag auf Anfrage verfügbar
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 115 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen Reisebussen (Klimaanlage)
  • 7 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage, in Amman auch mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet), am 3. und 7. Tag Vollpension

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleiter
  • Örtliche Führer
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Mittagessen in der Theodor-Schneller-Schule am 3. Tag
  • Abendessen in einem Beduinenzelt am 5. Tag
  • Spezialitäten-Mittagessen in einem Beduinencamp am 7. Tag
  • Jeep-Safari im Wadi Ram
  • Eintrittsgelder (ca. 75 €)
  • Visagebühren und Visabeantragung
  • Trinkgelder im Hotel
  • Bei Reisebeginn bis einschließlich 31.12.2013: Reiserücktritts/abbruchversicherung (ca. 40 €)
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Jeep-, Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Reiseprogramm (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Flug nach Amman

Sie haben die Wahl: Wenn Sie schon am frühen Abend in der jordanischen Hauptstadt ankommen möchten, fliegen Sie nachmittags mit Royal Jordanian von Berlin, München, Frankfurt, Zürich oder Genf. Oder Sie fliegen am Abend mit Lufthansa von Frankfurt und landen nachts in Amman. Ein Vertreter von Studiosus empfängt Sie und begleitet Sie auf der Fahrt zum Hotel. Drei Übernachtungen in Amman.

2. Tag: Gerasa und das Tote Meer

Nach einem späten Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Gerasa: Perfekt konservierte das Klima die römischen Säulen, Tempel und Arkaden, Mosaiken und Mauern, deren weißer Kalkstein gegen den blauen Himmel leuchtet. Hinab zum tiefsten Punkt der Erdoberfläche: durch das Jordantal zum Toten Meer. Hier sind wir bei 420 m unter dem Meeresspiegel – Tendenz sinkend, denn der riesige Salzsee trocknet langsam, aber stetig aus. Ihr Studiosus-Reiseleiter kennt die Hintergründe. An einem Hotelstrand haben Sie Gelegenheit zum Baden in den salzigen Fluten. 180 km.

3. Tag: Amman und Wüstenschlösser

Vor hundert Jahren noch ein kleiner Ort, präsentiert sich Amman heute als moderne Millionenmetropole, die stetig wächst. Die Fahrt auf den Zitadellenhügel lässt uns eintauchen in die bedeutende Vergangenheit der Stadt. Von hier aus genießen wir den Blick auf das alte römische Zentrum und erahnen die gewaltigen Ausmaße der heutigen Stadt. Am späten Vormittag besuchen wir die Theodor-Schneller-Schule, sprechen mit Mitarbeitern der Schule über die Zukunft des Frieden stiftenden Projektes. Das gemeinsame Mittagessen in der Schule gibt die Gelegenheit für weitere Gespräche. Auch Studiosus unterstützt das Internat für Kinder jeden Glaubens. Nachmittags geht es in die Wüste. Im Wüstenschloss von Amra (UNESCO-Kulturerbe) erzählen eindrucksvolle Malereien, wie sich die omaijadischen Kalifen vom Regieren entspannten - bei Jagd, Wein, Weib und Gesang. <ExtraTour> Wie das Land heute regiert wird und wie viel Demokratie der König zu wagen bereit ist, das erfahren Sie von Ihrem Reiseleiter auf dem Rückweg nach Amman. 180 km.

4. Tag: Berg Nebo und Kerak

Wie einst Moses blicken wir vom Berg Nebo ins Gelobte Land. Das berühmteste Mosaik Madabas zeigt uns die Palästinakarte aus dem 6. Jahrhundert mit der detaillierten Darstellung des Heiligen Landes. Palästinenser, geflohen und vertrieben aus ihrer Heimat jenseits des Jordans, stellen heute die Mehrheit der Bevölkerung in Jordanien. Wie gut sind sie integriert, oder werden sie diskriminiert? Themen auf der Fahrt auf der Königsstraße nach Süden. Wir passieren das Wadi Mujib, den Grand Canyon Jordaniens. Von der Burg Kerak aus überfielen Kreuzritter so lange Karawanen, bis die Söhne der Wüste unter Sultan Saladin den monströsen Bau stürmten. Wir erreichen das legendäre Petra. 250 km. Drei Übernachtungen.

5. Tag: Petra - die Schöne im Stein

Sie haben die Bilder gesehen, vieles gelesen, und heute ist es so weit: Durch die enge Schlucht des Siks, von hohen Felsen flankiert, betreten wir Petra, einstige Hauptstadt des Nabatäerreiches. Mysteriöser Totenkult und antike Technik begleiten uns rund um kolossale Grabfassaden, Theater und Tempel. Schritt für Schritt steigen wir einen alten Pilgerweg hinauf zum Heiligtum Ed-Deir (1 Std., mittel, ? 200 m ? 200 m). <ExtraTour> Alle weiteren Schritte bestimmen Sie: ins Café, mehr Besichtigungen oder zu Fuß zurück ins Hotel? Abends speisen wir im Beduinenzelt, lauschen den Klängen der Oud, trinken Tee mit unseren Gastgebern vom Stamm der B'doul und sprechen über das Leben moderner Nomaden. Vor einer Generation lebten sie noch in den Ruinen von Petra, dann wurden sie umgesiedelt in neue Dörfer. Wie hat sich ihr Leben dadurch verändert?

6. Tag: In Petra

Vom Hotel führt unser Weg erneut durch den Sik nach Petra und von dort hinauf zum Hohen Opferplatz (1 Std., mittel, ? 200 m ? 200 m) – hoch über der Felslandschaft blicken Sie auf eines der größten von Mensch und Natur gleichermaßen geschaffenen Wunder. <ExtraTour> Durch das Wadi Farasa geht es wieder hinab ins Tal, vorbei am Gartentempel, am Bunten Saal und am Soldatengrab. Den freien Nachmittag gestalten Sie nach Ihren Wünschen: Entdecken Sie weitere Schönheiten Petras, bummeln Sie über die Basarstraße. Oder reizt Sie ein Abstecher nach Little Petra, dem ehemaligen Karawanenplatz der Nabatäer?

7. Tag: Im Wadi Ram

Hollywood in der Wüste: In Petra fand Hollywoods Indiana Jones den Heiligen Gral, im Wadi Ram (UNESCO-Naturerbe) sammelte Lawrence von Arabien seine Gefährten im Kampf gegen das Osmanische Reich. Unsere Jeep-Tour führt uns durch weite Sandflächen, vorbei an Wanderdünen und bizarren Felsmassiven, die sich eindrucksvoll aus der Ebene erheben. Unser kulinarischer Abschied von Jordanien: In einem Wüstencamp kosten wir mittags Mansaf, das jordanische Nationalgericht. Nachmittags fahren wir über den Desert Highway zurück nach Amman. 400 km.

8. Tag: Rückflug nach Hause

Fluggäste der Lufthansa erhalten kurz nach Mitternacht ihren Transfer zum Flughafen und sind bereits am Morgen zurück in Frankfurt. Passagiere der Royal Jordanian haben morgens noch Zeit zum Frühstücken, bevor sie am Vormittag zurückfliegen und am Nachmittag in Berlin, München, Frankfurt, Zürich oder Genf landen.

Reise anfragen

Unverbindlich anfragen

Suchen Sie Ihre Traumreise

Live Support

LiveZilla Live Help


Ihr Kontakt zu relax-rundreisen.de

Telefon: 09195 1879
Telefax: 09195 1877
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!